1. Home
  2. Dokumente
  3. Anleitung
  4. Kundenverwaltung ✅
  5. Enthaftungserklärungen ✅

Enthaftungserklärungen ✅

Wird den Springern eine klassisch ausgedruckte Enthaftungserklärung vorgelegt, muss das Datum der Unterzeichnung im Kundendatensatz eingetragen werden, um die Springer aktivieren zu können. Jeweils zum Jahreswechsel werden alle Springer automatisch deaktiviert und benötigen dann ein Datum der Enthaftungserklärung im aktuellen Jahr.

Darüber hinaus bietet das Icarus Manifest die Möglichkeit, digitale Enthaftungserklärungen und Beförderungsvertrag zu erzeugen und diese bspw. auf einem Tablet ausfüllen und unterschreiben zu lassen. Hierfür die die Buchung eines zusätzlichen Accounts mit einer extra Rollenberechtigung erforderlich.

Digitale Enthaftungserklärung können mit oder ohne Lastschrifteinzugsermächtigung erzeugt werden. Die Textvorgaben für die Enthaftungserklärung und die Einzugsermächtigungen können über das ⚙️ geändert werden. Solange die Enthaftungserklärung noch nicht abgeschlossen ist, können Änderungen in den Vorlagen und Eingaben im Formular durch 🔃 in die PDF-Vorschau übernommen werden.

Die PDF-Vorschau übernimmt die Personendaten aus dem Kundendatensatz. Ist das Gewicht hinterlegt, wird der Wingload nach Eingabe der Kappengröße automatisch berechnet.

Die Unterzeichnung muss jeweils durch den grünen Button ✍️ bestätigt werden. Eine durch den Springer gezeichnete Enthaftungserklärung muss durch Dropzone-Personal bestätigt werden. Erst dann gilt die Enthaftungserklärung als abgeschlossen und das Datum wird in den Kundendatensatz übernommen. Der Springer wird automatisch aktiviert.

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Ja Nein

Können wir weiterhelfen?

Hinterlasse einen Kommentar