1. Home
  2. Dokumente
  3. Anleitung
  4. Loadmonitor ✅

Loadmonitor ✅

Loadmonitor

Der Loadmonitor wird grundsätzlich in einem extra Browserfenster geöffnet und kann somit auf beliebig viele Monitore verteilt werden. Er zeigt im oberen Bereich den Namen vom Manifest, vom Sprungleiter und optional auch ein Foto des Sprungleiters, sofern in dessen Kundendaten ein Bild hinterlegt ist. Zusätzlich kann das Absetzflugzeug ausgewählt werden, wenn die Option „Mehrfach-Loadmonitor“ in den Optionen des Icarus Manifest angewählt. Damit kann beim Parallelbetrieb von mehreren Flugzeugen für jedes ein eigener Loadmonitor betrieben werden.

Der Loadmonitor zeigt die nächsten 6 Loads an, welche sich entweder im Status „in der Luft“, „15min Call“ oder „wartend“ befinden. Loads, welche als „gelandet“ markiert werden, werden automatisch ausgeblendet. Starts, welche „in Folge“ durchgeführt werden bzw. an die sich eine Tankpause anschließt, werden entsprechend markiert. Es wird die voraussichtliche Start gem. Beginn des Umlaufs (Loadplanung), die Anzahl der freien Plätze, und alles Hilfestellung für den Sprungleiter die Anzahl der Schirme angezeigt.

Für jeden Sprung wird die Teamnummer, die Disziplin, der Name (inkl. Spitzname falls in den Kundendaten hinterlegt) und die Sprunghöhe dargestellt. Ist einer der Springer im Load als Loadmaster markiert (Loadplanung -> Sprung), so erscheinen ⭐⭐⭐ vor dem Namen. Die Namen werden zusätzlich gem. der Legende farblich hinterlegt.

Der Loadmonitor kann für externe Monitore zusätzlich im Vollbildmodus ohne seitliche Modulleiste und ohne die obere Bearbeitungsleiste angezeigt werden.

War dieser Artikel für Sie hilfreich? Ja Nein

Können wir weiterhelfen?

Hinterlasse einen Kommentar